Ein Tablet hat inzwischen fast jeder. Meistens auch eine schöne Tasche dazu – für den Transport oder zur Aufbewahrung. Das habe ich auch. Allerdings fliegt die Tasche meist irgendwo rum – weil ich das Tablet nur innerhalb des Hauses nutze. Dafür fliegt das Tablet ebenso rum. Bei mir meistens am Nachttisch. Bei anderen, wie ich beobachte, oft am Wohnzimmertisch.

Außerdem habe ich noch ein altes Tablet. Das lag die letzten beiden Jahre in der Schublade. Obwohl man es durchaus noch nutzen könnte – für Dinge die nicht so schnell gehen müssen. Es ist etwas langsam. Man kann nicht mehr jede App installieren. Aber Internet geht allemal.

Wie es der Zufall will hat ein neuer Kontakt zu einem Hersteller von Tablet Halterungen dazu geführt mein Konzept des „rumfliegenden Tablets“ doch einmal zu überdenken.

Schwupps war das alte Tablet aus der Schublade geholt und in die elegante Tablethalterung Virtuoso der Firma Displine gesteckt.

Diese schmückt jetzt unsere Arbeitsplatte vor dem Kochfeld. Sie schaut schön aus, ist praktisch und das alte Tablet freut sich über seinen neuen Einsatz. Um ehrlich zu sein hat mich mein Spaß an der Halterung wirklich überrascht. Ich war bis dahin nicht der Meinung, dass man „soetwas“ braucht ;-). Aber ich freue mich jeden Tag – wenn ich sie sehe – besonders aber auch, wenn ich sie nutze. Ich nutze sie tatsächlich nicht nur für Rezepte – sondern auch, wenn ich mich in der Nähe aufhalte und etwas googeln möchte. Sie steht auf der Arbeitsplatte auf einer super praktischen Höhe. Man kann sie drehen (Hoch und Quer) und auch auf die andere Seite drehen.

Tablethalterung hoch Tablethalterung quer

TJA aber jetzt fliegt mein neues Tablet immer noch rum. Jeden Abend, wenn ich ins Bett gehe, ärgere ich mich darüber, dass es so „hässlich“ einfach nur auf dem Nachttisch herumfliegt. Ich könnte es in die Schublade packen – aber ich weiß genau das hält nur einen Tag. Die Lösung ist jetzt klar. Es muss noch ein Tabletständer her. Wäre doch super. Ich kann ja auch auf meinem Tablet Nachts die Uhrzeit ablesen, einen Wecker stellen, Musik hören und natürlich auch surfen. Die Firma Displine hat mehrere Modelle. In unserem Schlafzimmer würde sich das Modell Companion gut machen. Ein schöner Ständer, der auch eine mobile Nutzung ermöglicht. Den kann man im Bett auch gut mal auf den Schoß nehmen, bei Bedarf. Durch sein elegantes Aussehen und die Möglichkeit, die Beschichtungsfarbe beliebig auszuwählen, passt er ideal in jede Umgebung.

Da ich mir das Companion noch nicht angeschafft habe hier „nur“ ein FOTO vom Hersteller.

 

In einem Smart Home sind Tabletständer auch die ideale Nachrüstlösung, bspw. wenn man seine Visualisierung nicht für den Einbau an der Wand vorgesehen hat. Je nach Visualisierung, Musiksteuerung und Türkommunikation hat man auf einem einzigen Tablet alles im Blick und mit den schönen Ständern von Displine auch noch schön „in Szene“ gesetzt.

Ich freue mich sehr über die Partnerschaft mit der Firma Displine.

Ab sofort können die Tabletständer und natürlich auch die Wandhalterungen bei mir erworben werden.